Ihr Warenkorb
keine Produkte

See, Lisa: Der Seidenfächer

Art.Nr.:
HC-SH-1000176
Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
1 Stück
3,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

In den Warenkorb
Versandgewicht: 0,419 kg je Stück
 
Titel Der Seidenfächer
Autorin Lisa See
Erscheinungsjahr  2009
Gattung Roman
Typ gebundenes Buch
Zustand gebraucht - sehr gut erhalten
Sprache Deutsch
Übersetzung Elke Link aus dem Amerikanischen
Seitenzahl  381
ISBN 978-3-82897976-9
Verlag Weltbild
Abbildungen keine
 

Der bewegende Roman einer großen Frauenfreundschaft im China des 19. Jahrhunderts

Das Mädchen Lilie wird 1823 als Tochter einer armen Bauernfamilie in der Povinz Hunan geboren. Die Familie begegnet ihr mit Härte und Lieblosigkeit, denn Mädchen sind nichts als eine Last. Mit sieben Jahren, wenn traditionell den Mädchen die Füße gebunden werden, ändert sich für Lilie jedoch alles. Ihre Füße scheinen besonders geeignet, dem Ideal der Lotusfüße zu entsprechen. Dadurch würde ihr Wert als Frau steigen und ihrer Familie eröffnete es durch eine günstige Heirat Aufstiegsmöglichkeiten in bessere Kreise.

Lilies einziger Trost ist die Aussicht auf Bildung: Sie erhält Unterricht in der Geheimschrift Nushu, einem über 1000 Jahre alten Verständigungdmittel, das nur Frauen zugänglich ist. Und eines Tages erhält sie einen Brief von Schneerose, einem Mädchen aus reichem Haus. Beide wurden zur gleichen Zeit geboren und sind dadurch für einen laotan-Bund, eine lebenslange Freundschaft, geeignet.

Mit siebzehn Jahren werden beide verheiratet. Dank der Geheimschrift Nushu gelingt es den Freundinnen, in Kontakt zu bleiben. Zu besonderen Anlässen schreiben sich die beiden Mädchen sogar Gedichte in Nushu auf einen Seidenfächer, der immer zwischen ihnen hin und her wandert. Doch die Sehnsucht nach Liebe, Glück und Freiheit kann ihnen niemand nehmen ...

 


Lisa See, geboren in Paris, aufgewachsen in Los Angeles in Chinatown, entstammt einer chinesisch-amerikanischen Familie. Sie arbeitete dreizehn Jahre lang als Journalistin. Als Kuratorin betreut sie mehrere große Ausstellungen, die sich mit interkulturellen Beziehungen zwischen Amerika und China beschäftigen. Im Jahr 2001 wurde sie von der Organisation Chinesisch-Amerikanischer Frauen als "National Woman of the Year" ausgezeichnet; im Herbst 2003 erhielt sie den "Chinese American Museum´s History Makers Award". Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Los Angeles.

Ihr erstes Buch "On Gold Mountain" (dt. "Auf dem Goldenen Berge", 1997) war ein internationaler Bestseller und erhielt 1995 die "Notable Book"-Auszeichnung der New York Times. 2003 hat sie mit ihrem Roman "Der Seidenfächer" einen Weltbestseller geschrieben. Der Roman wurde von Wayne Wang unter gleichnamigen Titel verfilmt.

Weitere Roman von Lisa See sind "Töchter des Glücks", "Töchter aus Shanghai", "Eine himmlische Liebe" und "Die rote Klinge".