Ihr Warenkorb
keine Produkte

Wang, Wayne: Mr. Shi und der Gesang der Zikaden

Art.Nr.:
M-DVD-1000110
Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
1 Stück
Statt 17,99 EUR
Nur 9,99 EUR

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand


Titel Mr. Shi und der Gesang der Zikaden
Regie Wayne Wang
Erscheinungsjahr  2007
Gattung Film - Komödie
FSK ab 0 freigegeben
Typ DVD, 80 Min
Zustand Neu
Sprache Deutsch, Mandarin
Untertitel Deutsch
Ton 2.0
Bildformat 16:9 (Anamorph)
Region 2 / PAL (Europa)
Bonus Trailershow, Interview mit Wayne Wang
Darsteller Faye Yu, Henry O, Vida Ghahremani, Pasha Lychnikoff


Eine anrührende Geschichte über viele Worte, die nichts sagen - und die wenigen richtigen, die uns oft fehlen

Mr. Shi, ein verwitweter Rentner aus China, besucht nach Jahren der Trennung seine einzige Tochter Yilan in den USA, um ihr nach ihrer Scheidung beizustehen und ihr Leben "neu zu ordnen". Yilan jedoch zeigt sich wenig begeistert von seiner Unterstützung und schottet sich immer mehr ab.

Mr. Shi, irritiert von der Situation, begegnet auf einem seiner Ausflüge Madam, einer älteren Dame, die aus dem Iran fliehen musste. Obwohl sie sich kaum verständigen können, entwickelt sich eine besondere Beziehung. Doch das abrupte Ende dieser gerade beginnenden Freundschaft und die Konfrontation mit seiner Tochter führen dazu, dass Mr. Shi nach langer Zeit der Wahrheit endlich ins Auge sieht ...

Mit Mr. Shi kehrt Wayne Wang zu seinen Wurzeln zurück. Getragen von einem großartigen Ensemble, allen voran Henry O als besorgter und eigensinniger Vater, inszenierte Wayne Wang einen atmosphärisch dichten Film voller heller und komischer Momente.

Ausgezeichnet als Bester Film und für die Beste Männliche Hauptrolle auf dem Internationalen Filmfestival in San Sebastian, ist Mr. Shi eine anrührende Geschichte über viele Worte, die nichts sagen - und die wenigen richtigen, die uns oft fehlen.

Der Film "Mr. Shi und der Gesang der Zikaden" basiert auf der Titelerzählung der Erzählammlung "Tausend Jahre frommes Beten" von Yiyun Li.


Wayne Wang wurde 1949 in Hongkong geboren, wohin seine Familie nach der Machtübernahme der Kommunisten in China 1949 geflohen war. Mit 18 Jahren ging er in die USA um Malerei und Film in Oakland zu studieren. Nach einer kurzen Heimkehr in die ehemalige Britische Kronkolonie, die er aufgrund der beengten kreativen Atmosphäre und der Bürokratie jedoch bald wieder verließ, kehrte er in die USA zurück und engagierte sich als Sozialarbeiter in San Franciscos Chinatown.

Seine dort gesammelten Erfahrungen mit den jungen asiatischen Immigranten inspirierten ihn zu seinem von der Kritik gefeierten Spielfilm „Chan ist verschwunden“ (1982). In der Folge entstanden so vielfach ausgezeichnete Filme wie „Töchter des Himmels“(1993), „Chinese Box“ (1997) und eben „Smoke“ (1995) und „Blue in the Face“ (1995). Zu seinen neuesten Filmen gehören "Manhattan Love Story" (2002), "Mr. Shi" (2007) und "Der Seidenfächer" (2011).

Wayne Wang ist eine der Schlüsselfiguren in der Entwicklung des amerikanischen Independent Kinos drehte später aber auch Filme für das amerikanische Mainstream Kino.


Diesen Artikel haben wir am Dienstag, 12. März 2013 in den Shop aufgenommen.