Ihr Warenkorb
keine Produkte

Wang, Wayne: Chinese Box

Art.Nr.:
M-DVD-1000116
Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
1 Stück
Statt 9,99 EUR
Nur 8,99 EUR

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

In den Warenkorb
Versandgewicht: 0,17 kg je Stück
 
Titel Chinese Box
Regie Wayne Wang
Erscheinungsjahr  2008
Gattung Film - Drama, Romance
FSK ab 12 freigegeben
Typ DVD, 95 Min
Zustand Neu
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Ton Stereo Dolby Digital
Bildformat 1,85:1 anamorph
Region 2 / PAL (Europa)
Bonus Booklet mit exklusiven Texten zum Film, Alle Filme der Arthaus Collection im Überblick
Darsteller Jeremy Irons, Gong Li, Maggie Cheung, Michael Hui



Eine Liebesgeschichte in Hongkong, kurz vor der Rückgabe an China

Silvester 1996 in Hongkong: Während die Kronkolonie kurz vor der Rückgabe an China steht, leidet der an Leukämie erkrankte britische Journalist John unter seiner unerfüllten Liebe zu der chinesischen Ex-Prostituierten Vivian. Erst die Begegnung mit der geheimnisvollen Jean lässt ihn die pulsierende Metropole noch einmal ganz neu entdecken.

Vor dem Hintergrund einer bittersüßen Liebesgeschichte entfaltet Wayne Wang ein atmosphärisches Porträt der britischen Kronkolonie Hongkong, die an der Schwelle zur Rückgabe an China zwischen Zukunftsangst und Aufbruchstimmung schwankt.

 


Wayne Wang wurde 1949 in Hongkong geboren, wohin seine Familie nach der Machtübernahme der Kommunisten in China 1949 geflohen war. Mit 18 Jahren ging er in die USA um Malerei und Film in Oakland zu studieren. Nach einer kurzen Heimkehr in die ehemalige Britische Kronkolonie, die er aufgrund der beengten kreativen Atmosphäre und der Bürokratie jedoch bald wieder verließ, kehrte er in die USA zurück und engagierte sich als Sozialarbeiter in San Franciscos Chinatown.

Seine dort gesammelten Erfahrungen mit den jungen asiatischen Immigranten inspirierten ihn zu seinem von der Kritik gefeierten Spielfilm „Chan ist verschwunden“ (1982). In der Folge entstanden so vielfach ausgezeichnete Filme wie „Töchter des Himmels“(1993), „Chinese Box“ (1997) und eben „Smoke“ (1995) und „Blue in the Face“ (1995). Zu seinen neuesten Filmen gehören "Manhattan Love Story" (2002), "Mr. Shi" (2007) und "Der Seidenfächer" (2011).

Wayne Wang ist eine der Schlüsselfiguren in der Entwicklung des amerikanischen Independent Kinos drehte später aber auch Filme für das amerikanische Mainstream Kino.