Ihr Warenkorb
keine Produkte

Dai Sijie: Die Töchter des chinesischen Gärtners

Art.Nr.:
M-DVD-1000151
Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
1 Stück
7,99 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

In den Warenkorb
Versandgewicht: 0,141 kg je Stück

 

Titel Die Töchter des chinesischen Gärtners
Regie Dai Sijie
Erscheinungsjahr  2006
Gattung Film - Drama
FSK ab 12 freigegeben
Typ DVD, 94 Min
Zustand Neu
Sprache Deutsch, Chinesisch
Untertitel Deutsch
Ton Dolby Surround Sound 5.1
Bildformat 2,35:1 (16:9 anamorph codiert)
Region 2 / PAL (Europa)
Bonus Trailer, In die Hülle integriertes Booklet mit Informationen zum Film
Darsteller Mylene Jampanoi, Li Xiaoran, Dongfu Lin, Wang Weidong, Nguyen Nhur Quyynh


Ein aufwühlendes Drama in opulenten Bildern erzählt

Die junge Li trifft auf der Insel des Botanik-Professors Chen ein, der dort inmitten einer prachtvollen und exotischen Pflanzenwelt lebt. Sie möchte bei dem Professor ein Praktikum absolvieren, wird allerdings nicht gerade mit offenen Armen empfangen. Unter seiner Autorität und unter der Isolation auf der Insel leidet auch seine Tochter An, die sich über die Ankunft der jungen Studentin freut.

Eine Begegnung, die beider Leben verändert. Denn aus anfänglicher Sympathie erwachsen zärtliche Empfindungen, eine verschwiegene erotische Anziehung und schließlich leidenschaftliche Liebe. Und das in China, einem Land, in dem Homosexualität nach wie vor als absolutes Tabu gilt. An und Li balancieren fortan auf einem gefährlichen Grat...

 
 

Dai Sijie, wurde 1954 in der Provinz Fujian in China geboren und von 1971 bis 1974 im Zuge der kulturellen Umerziehung in ein Bergdorf in Sichuan verschickt. Nach Maos Tod studierte er Kunstgeschichte und emigrierte 1984 nach Paris. Er ist Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur.

Seine Erfahrungen aus der Umerziehung dienten ihm später als Inspiration für "Balzac und die kleine chinesische Schneiderin", seinen ersten Roman, der ein großer internationaler Erfolg wurde. In einer französisch-chinesischen Produktion wurde er 2002 erfolgreich verfilmt. Zu diesem Film schrieb Dai auch das Drehbuch und führte Regie, wie auch bei den Filmen "China, mein Schmerz" (1989, als Reaktion auf das Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens) und "Die Töchter des chinesischen Gärtners" (2006).

Zu seinen weiteren auf deutsch erschienen literarischen Werken gehören "Muo und der Pirol im Käfig" (2005) und "Wie ein Wanderer in einer mondlosen Nacht" (2010).