Ihr Warenkorb
keine Produkte

Chun Sue: China Girl

Art.Nr.:
PB-SH-1000149
Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
1 Stück
2,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

In den Warenkorb
Versandgewicht: 0,226 kg je Stück
 
Titel China Girl
Autorin Chun Sue
Erscheinungsjahr  2006
Gattung Roman
Typ Taschenbuch
Zustand gebraucht - sehr gut erhalten
Sprache Deutsch
Übersetzung Karin Hasselblatt aus dem Chinesischen
Seitenzahl  284
ISBN 978-3-442-46116-5
Verlag Goldmann Verlag
Abbildungen keine
 

Lebensträume und Leidenschaften einer Heranwachsenden im Peking der 90er Jahre

Chun Sue heißt nicht nur die Autorin sondern auch die Heldin dieses autobiografischen Romans. Sie wächst in den 90er Jahren in Peking heran und ist hungrig nach Leben - nach einem eigenen, freien Leben. Mit aller Macht lehnt sie sich auf gegen ihre traditionell geprägte Familie. Sie färbt sich die Haare rot, grün und wasserstoffblond, trägt Parfum von Calvin Klein und spielt in einer Band. Vor allem aber entdeckt sie die Sexualität, und sie nimmt sich mit wechselnden Liebhabern die Freiheit, sie nach ihrer Vorstellung auszuleben.

Doch bei aller Entschlossenheit, mit der sie ihren Weg verfolgt, fühlt sich Chun Sue oft auch von einer großen Leere ergriffen. Beinahe atemlos sucht sie nach einer Beziehung, die sie dauerhaft glücklich macht.

Mit "China Girl" verleiht Chun Sue einer neuen Generation in einem Land des Umbruchs ihre Stimme, und es gelingt ihr auf faszinierende Weise, die Lebensträume und Leidenschaften einer Heranwachsenden in der brodelnden Metropole Peking erfahrbar werden zu lassen.

 


Lin Jiafu, die unter dem Pseudonym Chun Sue schreibt, wurde 1984 geboren. Sie arbeitet als Journalistin für verschiedene Musikmagazine.

Lin Jiafu war 17 Jahre alt, als sie ihren autobiografischen Roman "China Girl" schrieb. Das Buch löste nach Erscheinen einen Skandal in Peking aus. Aufgrund der Offenheit, mit der die Autorin ihr sexuelles Erwachen und ihre Auflehnung gegen überkommene Traditionen beschreibt, wurde die weitere Verbreitung des Romans sofort verboten.