Ihr Warenkorb
keine Produkte

Ha Jin: Kriegspack

Art.Nr.:
PB-SH-1000162
Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
1 Stück
Statt 3,00 EUR
Nur 2,70 EUR

inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

In den Warenkorb
Versandgewicht: 0,557 kg je Stück
Titel Kriegspack
Autor Ha Jin
Erscheinungsjahr  2004
Gattung Roman
Typ Taschenbuch
Zustand gebraucht - gut erhalten
Sprache Deutsch
Übersetzung Susanne Hornfeck aus dem Englischen
Seitenzahl  460
ISBN 978-3-423-24491-7
Verlag dtv premium
Abbildungen keine
 


Eine bewegende Geschichte über die Frage der Verbindung von Heimat- und Identitätsverlust

1951, kurz nach Ausbruch des Koreakriegs, wird Yu Yuan, ein junger chinesischer Offizier, wie Tausende Freiwillige von Mao Zedong nach Nordkorea geschickt, um den kommunistischen Brüdern im Norden des Landes zur Seite zu stehen. Doch Yu fällt den UNO-Truppen, die den Süden Koreas unterstützen, in die Hände und kommt in ein amerikanisches Kriegsgefangenenlager. Schnell gerät er wegen seiner guten Englischkenntnisse als inoffizieller Übersetzer zwischen die Fronten kommunistisch und nationalistisch gesinnter Lagerinsassen.

Nach Taiwan gehen oder in die Volksrepublik zurückkehren, das ist die Frage, die sich jedem dort stellt. Einzig der Gedanke an die Heimat aber birgt für ihn die Hoffnung, wieder zu dem Menschen zu werden, der er vor dem Krieg einmal war. Als Yu jedoch schließlich nach Hause zurückkehrt, muss er feststellen, dass es diese Heimat so nicht mehr gibt und dass man in ihm alles andere als einen heldenhaften Heimkehrer sieht.

Vierzig Jahre nach seiner Freilassung besucht der inzwischen siebzigjährige Yu die Familie seines in den USA lebenden Sohnes und schreibt an gegen das Vergessen, damit seine dreijährige Enkelin später verstehen wird, was sie gerade entdeckt hat: eine seltsame Tätowierung auf seinem Bauch.

 

Ha Jin (eigtl. Xuefei Jin) wurde 1956 in der nordchinesischen Stadt Jinzhou geboren, wo sein Vater, ein Offizier, stationiert war. Mit 14 trat er in die Volksbefreiungsarmee ein. 1977 wurden die im Zuge der Kulturrevolution geschlossenen Universitäten wieder eröffnet und Ha Jin begann an der Heilonjiang Universität Englisch zu studieren. Er wechselte einige Jahre später an die Shandong Universität, wo er seine Frau Lisha Bian kennen lernte. 1985 ging er in die USA, um an der Brandeis University in Waltham zu promovieren. Er hat seit 1993 eine Professur für Englische Literatur an der Emory University inne und lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in der Nähe von Atlanta. Seit 1997 ist er amerikanischer Staatsbürger.

1987 begann er Gedichte in englischer Sprache zu verfassen, seit 1989 auch literarische Prosa. Von den Eltern seiner Frau, die Ärzte bei der Armee waren, hörte er die Geschichte eines Militärarztes, der 18 Jahre auf seine Scheidung wartete. Anfang der Neunziger begann er einen Roman darüber zu schreiben, der auf deutsch unter dem Titel "Warten" erschien. Für diesen ersten (Lang-)Roman erhielt er 1999 den National Book Award for Fiction sowie den PEN/Faulkner Award 2000. Der Roman war auch für den Pulitzerpreis nominiert. Für den Roman "Kriegspack" erhielt Ha Jin den PEN/Faulker Award 2005 und ist damit nach Philip Roth und John Edgar Wideman erst der dritte Autor, dem diese Ehre zweimal zuteil wurde. Ha Jin verarbeitet in dem Buch die Erlebnisse seines Vaters.

Auf deutsch sind von Ha Jin seine Sammlung von Erzählungen "Ein schlechter Scherz" (2002) sowie mehrer Romane erschienen "Im Teich" (2001), "Warten" (2004), "Kriegspack" (2005) und "Ein freies Leben" (2010).

Diesen Artikel haben wir am Samstag, 30. Juni 2012 in den Shop aufgenommen.