Ihr Warenkorb
keine Produkte

Veranstaltungen zur Literatur und Kultur Chinas im deutschprachigen Raum

 
Hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen zur Literatur und Kultur Chinas im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz): Lesungen chinesischer Autoren, Konzerte mit chinesischer Musik, Chinafeste, Ausstellungen im Museen und Galerien mit Chinabezug, und vieles mehr. Die Übersicht wird regelmäßig aktualisiert. 

Möchten Sie alle zwei Monate eine Übersicht der aktuellen Termine erhalten? So abonnieren Sie meinen Newsletter hier.

 

Kulinarische Rundgänge – China in Hamburg

Kulinarische Rundgänge mit Einkehr in besondere chinesische Restaurants. Alle Fans der chinesischen Küche kommen hier voll auf ihre Kosten: neue Restaurants kennen lernen, viele verschiedene Gerichte probieren und das in netter Runde von maximal 15 Teilnehmern. Mehr...


Lesungen, Vorträge, Theater, Konzerte

Hong Kong Sinfonietta, Konzert, Mülheim an der Ruhr
Der Deutschlandfunk bezeichnet die Hong Kong Sinfonietta als aufregendstes Orchester Asiens. Nach ihrem überaus erfolgreichen Deutschland-Debüt 2017 präsentiert die Hong Kong Sinfonietta unter der Leitung von Chefdirigentin Wing-sie Yip erneut ein fulminantes und hochkarätiges Programm mit Werken von Charles Kwongt, Peter I. Tschaikowsky, Igor Strawinsky und Sergej Prokofjew.
24.04.2020, Stadthalle, Theodor-Heuss-Platz 1, 45479 Mülheim an der Ruhr, Mehr...

Chinesisch als Fremdsprache: Theorie und Praxis, Workshop, Berlin

Durch die Weiterbildung erhalten die TeilnehmerInnen eine Einführung in Grundlagen und aktuelle Entwicklungen in Forschung und Praxis zu Zweit- und Fremdsprachendidaktik im Allgemeinen sowie der Grammatik- und Wortschatzdidaktik des Chinesischen im Besonderen. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Chinesischlehrende im Schuldienst als auch an Studierende in der Abschlussphase mit Schwerpunkt Chinesisch als Fremdsprache und angehende ChinesischlehrerInnen.
25.04.2020, Konfuzius-Institut, Goßlerstr. 2-4, 14195 Berlin, Mehr...

Im Jahr des Affen, Lesung, München

Que Du Luu, 1973 in Südvietnam (Saigon/Cholon) geboren, ist chinesischer Abstammung. Nach Ende des Vietnamkriegs flüchtete die Familie wie Millionen andere Boatpeople über das Meer. Luu wuchs in Herford auf und lebt in Bielefeld. Sie liest aus ihrem Jugendroman "Im Jahr des Affen". Der ungewöhnliche Roman erzählt von der Tragik des Andersseins, der Suche nach Heimat – und der Suche nach Glück.
29.04.2020, Bellevue di Monaco, Müllerstraße 2, 80469 München, Mehr...


Avantgarde-Musikerin Xu Fengxia, Konzert, Hofbieber-Kleinsassen
Musik von Traditionell bis Komposition und Improvisation: Xu Fengxia ist eine aus Shanghai stammende, international agierende Musikerin auf chinesischen Zupfinstrumenten und Sängerin – für China eine Pionierin, was die Verbindung von traditioneller chinesischer Musik mit Jazz oder Improvisation betrifft.
27.06.2020, Kunststation Kleinsassen, An der Milseburg 2, 36145 Hofbieber-Kleinsassen, Mehr...

Chinas Sozialpunktesystem: Eine vertrauensbildende Maßnahme?, Vortrag, Nürnberg

Die Wirtschaftswissenschaftlerin und Sinologin Prof. Dr. Doris Fischer von der Universität Würzburg ist zu Gast am Konfuzius-Institut in Nürnberg. Ihr Vortrag betrachtet die Entwicklung des Sozialpunktesystems in China (auch 'Social Credit System' genannt) und erläutert die verschiedenen Teilsysteme. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, welche Funktion das System politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich im Idealfall übernehmen soll, welche es realistisch betrachtet erfüllen kann und inwieweit wir bereits Anpassungen der Zielvorstellungen an die Realität beobachten können.
16.07.2020, Konfuzius-Institut, Virchowstraße 23, 90409 Nürnberg, Mehr...

Chinesisch-Deutsche Sommerakademie für Jugendliche, Burg Wernfels

Das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen organisiert gemeinsam mit dem CVJM die „Chinesisch-Deutsche Sommerakademie“ auf Burg Wernfels im Spalter Hopfenland. Hier treffen 80 Jugendliche aus Deutschland und China zusammen, um von- und miteinander zu lernen. Dabei kommt auch der Spaß nicht zu kurz. Morgens gibt es eine Stunde Sprach-Intensivkurs Chinesisch bzw. Deutsch für die chinesischen Jugendlichen. Danach folgen interkulturelle Workshops und am Nachmittag und Abend ein vielfältiges Freizeitprogramm.
24.-30.07.2020, CVJM-Burg Wernfels in Spalt, Jugendherberge, Mehr...

Einführung in das Konsekutive Dolmetschen Chinesisch-Deutsch, Workshop, Berlin

Der Intensiv-Workshop richtet sich an InteressentInnen chinesischer und deutscher Muttersprache, die ihre Kenntnisse/Fähigkeiten im Bereich Sprachmittlung erweitern und vertiefen wollen. Es werden theoretische und methodische Grundlagen des Dolmetschens vermittelt, praktische Übungen durchgeführt und Probleme erörtert, mit denen sich DolmetscherInnen oft konfrontiert sehen.
14.-17.12.2020, Konfuzius-Institut, Goßlerstr. 2-4, 14195 Berlin, Mehr...


Ausstellungen

Vision Code, Ausstellung, Berlin
Die Ausstellung zeigt eine beeindruckende Bandbreite sowohl an Themen als auch an Medien. Die Auswahl reicht von Tusche- und Ölmalerei über Fotografie, Installation, Video bis hin zur Digitalen Kunst und Gaming. Die meisten der 33 beteiligten Künstler*innen sind nach 1980 geboren, einige auch in den 90ern. Es sind gesellschaftliche und kulturelle Themen, die die 30- bis 40-Jährigen in ihrer Kunst verarbeiten. Sie hinterfragen traditionelle Künste und Kunstformen als kulturelle Identitätsstifter und wagen neue Interpretationen.
noch bis 22.03.2020, Kommunale Galerie Berlin, Hohenzollerndamm 176, 10713 Berlin, Mehr...

Zeitströme und Näherungen, Ausstellung, Taunusstein

Bilder und Plastiken von 20 zeitgenössischen chinesischen Künstlern. Das Spektrum der gezeigten Arbeiten ist unerwartet groß: Neben an chinesische Maltradition erinnernden Landschaftsmotiven stehen Abstraktionen aus dem Alltäglichen, expressive Farbkontraste und nachdenklich stimmende Traummotive. Die Skulpturen erscheinen humoristisch-grotesk oder rätselhaft oder können als Kommentar zur heutigen Welt gelesen werden. 
noch bis 29.03.2020, Kunsthaus Taunusstein, Hauptstraße 1A, 65232 Taunusstein, Mehr...

China Migrant – Fotoausstellung von Daniel Traub, Duisburg

Die Ausstellung dokumentiert die gesellschaftlichen, ökonomischen und kulturellen Veränderungen und Umbrüche, die seit Beginn der Öffnungs- und Reformpolitik in der Volksrepublik China durch Arbeitsmigration sichtbar geworden sind. Im Mittelpunkt steht das dokumentarische Werk des chinesisch-amerikanischen Fotografen und Filmemachers Daniel Traub, der die Lebensbedingungen von Arbeitsmigrant_­innen in China über einen Zeitraum von zwei Jahrzehnten mit seiner Kamera eingefangen hat. Die Ausstellung versammelt Werke aus einzelnen Fotoserien und Dokumentarfilmprojekten des Künstlers.
noch bis März 2020, Gebäude LE, Forsthausweg, 47057 Duisburg, Mehr...

Trunken an Nüchternheit, Ausstellung, Köln

Die Kabinettausstellung zeigt Keramiken und Lacke sowie Malerei und Kalligrafie, die von der Wertschätzung des Teetrinkens in China zeugen. Daneben stand der Genuss von Wein aus vergorenem Getreide seit dem späten Neolithikum hoch im Kurs. Doch während der Wein berauschte, machte der Genuss vieler Schalen Tees „trunken an Nüchternheit“.
noch bis 03.05.2020, Museum für Ostasiatische Kunst Köln, Universitätsstraße 100, 50674 Köln, Mehr...

Winter North Summer South, Ausstellung, Berlin

Fotografien des Künstlers Zhou Tao. Er verbrachte zwei Jahre in der In der Wüste und dem Ort Gobi. In seinem dort entwickeltem Werk beschäftigt er sich mit der Obsession und dem utopischen Wunsch die Wüste in einen bewohnbaren Landstrich zu transformieren.
15.02.-03.05.2020, Times Art Center, Brunnenstrasse 9, 10119 Berlin, Mehr...

Grillenkäfig und Wasserpfeife, Ausstellung, Leipzig

Die Kabinett-Ausstellung „Grillenkäfig und Wasserpfeife: Das Chinesische Gelehrtenhaus – Kulturexport um 1900“ präsentiert eine Auswahl des umfangreichen Objektbestands aus dem Gelehrtenhaus. Sie führt damit die kulturelle Neugier und die Lebhaftigkeit des internationalen Kulturtransfers auf der Internationalen Ausstellung für Buchgewerbe und Graphik am Anfang des 20. Jahrhunderts vor Augen.
03.03.-15.09.2020, Deutsche Nationalbibliothek, Deutsches Buch- und Schriftmuseum, Deutscher Platz 1, 04103 Leipzig, Mehr...

Chinas neue Architektur, Ausstellung, Stuttgart

In den letzten Jahren hat sich in China abseits des Mainstreams eine erfrischend unkonventionelle Architekturszene etabliert, deren Vertreter sich durch den sensiblen Umgang mit Raum, Licht und Material ebenso auszeichnen wie durch die Auseinandersetzung mit Kontext und eigener Tradition. Die Ausstellung zeigt die neue Architektur Chinas, die spätestens mit dem Pritzker-Preisträger Wang Shu ins Bewusstsein einer internationalen Fachöffentlichkeit gerückt ist.
18.03.-02.05.2020, Die Raumgalerie, Ludwigstraße 73, 70176 Stuttgart, Mehr...

About Us. Junge Fotografie aus China, Ausstellung, München

Die Ausstellung zeigt siebzig Fotografien junger chinesischer Künstlerinnen und Künstler, die in den letzten zwei Jahren für die Sammlung der Alexander Tutsek-Stiftung angekauft wurden. Nach Robert Rauschenbergs westlichem Blick auf China in der letzten Ausstellung zeigen diese Fotografien nun Innenansichten der im Land lebenden Kunstschaffenden. Ihre Themen kreisen um Selbstwahrnehmung, subjektive Erfahrungen und alltägliche Lebensformen.
27.03.-10.10.2020, Alexander Tutsek-Stiftung, Karl-Theodor- Straße 27, 80803 München, Mehr...

China Express, Ausstellung, Hofbieber-Kleinsassen

Das Ausstellungsprojekt „China Express“, das die Berliner Galerie Migrant Bird Space verfolgt, verspricht einen vielseitigen, frischen Einblick in das aktuelle Schaffen der jüngsten Künstlergeneration Chinas und damit in ihre ebenso aktuelle Lebenswelt. Verschiedene Kunstgenres und verschiedene Interpretationsansätze werden dabei berücksichtigt.
07.06.-30.08.2020, Kunststation Kleinsassen, An der Milseburg 2, 36145 Hofbieber-Kleinsassen, Mehr...

Made in China - Porzellan, Ausstellung, Hamburg

Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit Jahrtausenden unübertroffene Exportschlager aus China ist aber kein T-Shirt, Smartphone oder Computer, sondern Porzellan. Die Ausstellung zeigt exquisite Einzelstücke und hochwertiges Geschirr aus der Ming- und Qing-Dynastie (1644–1911) von kaiserlichem Porzellan bis zu Exportware.
21.08.2020-25.04.2021, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Steintorplatz, 20099 Hamburg, Mehr...