Ihr Warenkorb
keine Produkte

Veranstaltungen zur Literatur und Kultur Chinas im deutschprachigen Raum

 
Hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen zur Literatur und Kultur Chinas im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz): Lesungen chinesischer Autoren, Konzerte mit chinesischer Musik, Chinafeste, Ausstellungen im Museen und Galerien mit Chinabezug, und vieles mehr. Die Übersicht wird regelmäßig aktualisiert. 

Möchten Sie alle zwei Monate eine Übersicht der aktuellen Termine erhalten? So abonnieren Sie meinen Newsletter hier.

 

 

Lesungen, Vorträge, Theater, Konzerte

In China bin ich eine unabhängige Autorin, Kurzlesung und Gespräch, Hamburg
„In China bin ich eine unabhängige Autorin.“ Das ist ein Statement von Li Jingrui, der ehemaligen Journalistin im juristischen Bereich. Sie stammt aus einer Kleinkreisstadt der Provinz Sichuan. Bei Lesung und Gespräch mit der jungen chinesischen Autorin Li Jingrui erfahren wir mehr über den Alltag von Frauen aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Schichten Chinas. Die Veranstaltung findet in chinesischer Sprache statt, wird von der Kulturmittlerin und Herausgeberin Dr. Jing Bartz moderiert und ins Deutsche gedolmetscht.
13.11.2019, Bücherhalle Altona, Ottensener Hauptstr. 10, Hamburg, Mehr...

70 Jahre VR China und die Beziehung zum Ausland, Filmwochenende, Heidelberg

Anlässlich des 70 jährigen Bestehens der Volksrepublik China werden Filme zum Thema gezeigt: Wind aus dem Osten, The Go Masters, Der Fall der schwarzen Kanone, Bangzi Melody, My People - My Country und Am anderen Ende der Brücke. Isabel Wolte, Geschäftsführerin der China Film Consult Wolte KG, wird jeweils eine Einführung zu den Filmen geben.
16.-17.11.2019, Karlstorkino, Am Karlstor 1, Heidelberg, Mehr...


Das Spiel der chinesischen Zither Guqin, Konzert, Erfurt 
Das Guqin-Ensemble von Li Xiangting präsentiert: "Das Spiel der chinesischen Zither Guqin", Die Guqin ist die klassische chinesische Griffbrettzither. Die siebensaitige Guqin hat eine Geschichte von über 3000 Jahren. Sie war ein Instrument der Gelehrten, der Maler und Dichter. Prof. Li Xiangting ist einer der berühmtesten Guqin Spieler Chinas.
17.11.2019, Rathausfestsaal Erfurt, Fischmarkt 1, Erfurt, Mehr...

Mulan, Theater, Frankfurt und Umgebung

Die Geschichte der tapferen Heldin Mulan basiert auf einem chinesischen Gedicht aus dem 5. Jahrhundert und diente schon unzählige Male als Inspiration für literarische Umsetzungen. Das Märchentheater Frankfurt inszeniert "Mulan" in Anlehnung an die chinesische Originalgeschichte, aber auf ihre Weise und entführt die kleinen und großen Zuschauer in eine fernöstliche, exotische Welt.
ab 17.11.2019, Aufführungen in Frankfurt, Karben, Bad Kreuznach, Meisenheim, Mehr...

Xiao Xiao und Wolfgang Kubin, Lesung und Gespräch, Heidelberg + Berlin

Xiao Xiao, geboren 1964 in Sichuan, gilt als eine der wichtigsten Lyrikerinnen der chinesischen Gegenwartsliteratur. In ihren Gedichten, die sich durch ausdrucksstarke und temperamentvolle Sprache auszeichnen, werden nicht nur Leid und Glück des Lebens thematisiert, sondern auch das Gesellschaftliche und das Politische. Gemeinsam mit dem Sinologen, Schriftsteller und Übersetzer Wolfgang Kubin wird Xiao Xiao ihre Gedichte vortragen und einen Einblick in ihr literarisches Schaffen geben.
19.11.2019, Stadtbücherei Heidelberg, Poststraße 15, 69115 Heidelberg, Mehr...
20.11.2019, Konfuzius-Institut Berlin, Goßlerstr. 2-4, 14195 Berlin, Mehr...


Chinesische Kultur und Recht, Vortrag, Düsseldorf 
In dem Vortrag wird zuerst das System des Chinesischen Zivilrechtes vorgestellt. Im zweiten Teil werden die Wechselbeziehungen des sozialen Lebens und der Gesetzgebung aus drei Perspektiven erörtert: Familienethik, Streitbeilegungsmechanismus und das Verhältnis zwischen chinesischer Kultur und Justiz. Zuletzt wird der Fokus auf die Zukunft gelegt. Mit der Analyse der Entwicklung von elektronischem Geschäftsverkehr und künstlicher Intelligenz werden die Probleme und betroffenen juristischen Probleme erörtert. Die Votragende, Frau Prof. Dr. Wan Fang, ist Prodekanin der Juristischen Fakultät der Fremdsprachenuniversität Peking.
21.11.2019, Konfuzius-Institut Düsseldorf, Graf-Adolf-Straße 63, 40210 Düsseldorf, Mehr...

Chinesische Show, Konzert - Tanz - Gesang, Paderborn

Erleben Sie eine musikalische Brücke zwischen Ost und West mit dem chinesischen Studierenden-Ensemble der Universität Xidian, der chinesischen Partneruniversität des Konfuzius Instituts Paderborn. Die Studierenden musizieren schon seit ihrer Kindheit und haben schon reichliche Konzerterfahrungen. Dieses Mal bringen sie die Show mit dem Thema "Die romantische Erinnerung von Chang’an" nach Deutschland. Das Ensemble wird die traditionelle Kunst in Musik, Tanz und Gesang zeigen.
22.11.2019, Audimax, Universität Paderborn, Warburger Str. 100, 33098 Paderborn, Mehr...


Malerei auf Papierschirmen, Kulturworkshop, Nürnberg
Sind Sie an der chinesischen Kultur interessiert und möchten einen Einblick in die verschiedenen Kunstformen erhalten? Dann besuchen Sie doch einen unserer Kulturworkshops: Einmal im Monat, immer am Freitag, immer um 15 Uhr und immer im Konfuzius-Institut in Nürnberg. Bemalen Sie kleine Papierschirme mit phantasievollen und eleganten Motiven aus China: eine wunderbare fernöstliche Dekoration für Ihr Zuhause.
22.11.2019, Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen, Virchowstraße 23, 90409 Nürnberg, Mehr...


Geschichte und Bedeutung des Tees in China, Vortrag, Frankfurt am Main
Seit mehr als fünftausend Jahren ist der Tee den Chinesen bekannt. Was ist seitdem passiert? Wie und wann hat sich der Tee zum Nationalgetränk entwickelt? Und welchen Stellenwert haben der Tee und die Teekultur heute, einige Jahrzehnte nach der Öffnung Chinas, in einer Zeit, in der eine "verstaubte" und vermeintlich rückwärtsgewandte alte Kulturform wie das chá dào so gar nicht recht zum Bild eines modernen Chinesen passen wollen? Viele spannende Fragen, auf die Gerhard Thamm versuchen wird Antworten zu finden. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine fünftausendjährige Reise durch die Geschichte des Tees und der Teekultur.
26.11.2019, Chá Dào Teehaus und Galerie, Friedrichstraße 10-12, 60323 Frankfurt am Main, Mehr...

Pipa-Konzert: Lautenklänge aus dem Fernen Osten, Freiburg

Die chinesische Laute, genannt "Pipa" ist eines der historisch bedeutsamsten traditionellen chinesischen Musikinstrumente. Lauschen Sie beim Konzert den einzigartigen Klängen dieses traditionellen Instruments und lassen Sie sich mit Stücken wir "Mondschein über dem Fluss im Frühling" musikalisch nach China entführen. Frau Tang Hua, die Pipa-Virtuosin ist auch international bekannt und hat sich besonders durch ihre erfolgreichen Konzertreisen in Japan, den USA und Deutschland einen Namen gemacht.
28.11.2019, Haus zur Lieben Hand | Löwenstraße 16, 79098 Freiburg, Mehr...

Mulan: Verliebt in Shanghai, Lesung mit Gespräch, Heidelberg

Die Autorin Susanne Hornfeck stellt ihr Buch “Mulan: Verliebt in Shanghai” vor. Drei Monate in der hippen Metropole Shanghai – für die meisten 16-jährigen wäre das ein Traum. Mulan hingegen sieht ihren Aufenthalt bei der chinesischen Verwandtschaft mit sehr gemischten Gefühlen. Als Tochter eines Deutschen und einer Chinesin tut sie sich schwer mit ihrem fernöstlichen Erbe, besonders seit es mit der Mutter nur noch Streit gibt. Die Lesung findet in Kombination mit einem Literaturgespräch statt.
29.11.2019, Stadtbücherei Heidelberg, Poststraße 15, 69115 Heidelberg, Mehr...


Chinesische Harmonie, eine europäische Erfindung?, Vortrag, Leipzig
Das klassische China wird heutzutage in westlichen Gesellschaften oft mit Harmonie in Verbindung gebracht. Den Konfuzianismus kennt man als Philosophie der sozialen Harmonie. Seit 2005 propagiert die Kommunistische Partei Chinas das Ideal der „harmonischen Gesellschaft“. Schauen wir aber in alte chinesische Texte, zeigt sich, dass es dort kein einheitliches Konzept von Harmonie gibt. In europäischen Diskursen wird erst in den 1920er Jahren der Harmoniebegriff mit China assoziiert und von dort nach China übertragen. Ist Chinas Ideal der “harmonischen Gesellschaft” also ureigentlich ein europäisches Ideal? Vortrag von Prof. Dr. Joachim Gentz.
02.12.2019, Konfuzius-Institut Leipzig e.V., Otto-Schill-Straße 1, 04109 Leipzig, Mehr...

Zwischen China und Ostfriesland: Wie schmeckt Tee am besten?, Dialog, Hamburg

Erfrischende Einblicke in asiatische Traditionen und Trends, die Jung und Alt gleichermaßen ansprechen. Aus der ostfriesischen Teewelt erfahren wir wiederum, wie in Deutschland eine besondere Genusskultur immer mehr Beachtung verdient. Im Dialog entsteht ein völlig neues Bild von der Vielfalt, die wir der Tee-Pflanze zu verdanken haben. Das Gespräch von Jürgen Pitzschel und Stephan Suen (tea addicts) mit dem ostfriesischen Teefachmann Helmut Kaufmann wird kulinarisch abgerundet von kleinen Köstlichkeiten und – natürlich – Tee.
05.12.2019, Museum am Rothenbaum – Kulturen und Künste der Welt (MARKK), Rothenbaumchaussee 64, Hamburg, Mehr...


Die Gesellschaftsordnung Chinas - Eine Herausforderung für die westlichen Demokratien?, Vortrag, Siegen
Widersprüchliche Nachrichten erreichen uns im Hinblick auf Chinas Entwicklung: Einerseits rasche wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung , andererseits stärkere Kontrolle der Gesellschaft und entschiedeneres außenpolitische Auftreten. Es stellt sich die Frage, ob Chinas Entwicklung ein 'Modell' darstellt und welche Herausforderungen für westliche Demokratien sich aus der Entwicklung dieses Landes ergeben. Vortrag von Prof. Dr. Thomas Heberer, Seniorprofessor für Politik und Gesellschaft Chinas an der Universität Duisburg-Essen.
10.12.2019, FJM - Gymnasium, Ferndorfstr. 10, 57078 Siegen, Mehr...

Konzert aus Fujian, Mainz

Der Flötist Wei Feng war vor mehr als 20 Jahren in einem Ensemble aus Fujian Gast bei Villa Musica und hat mehrere Konzerte gespielt. Er kehrt nun zurück und spielt mit seiner früheren Studienkollegin Fei Sheng ein Programm mit Werken der traditionell chinesischen Musik.
11.12.2019, Villa Musica, Auf der Bastei 3, Mainz, Mehr...

Poesie des Alterns: Chinesische Philosophie und Lebenskunst, Vortrag, Hamburg

"Poesie" im Titel des Vortrags zielt auf zwei Besonderheiten der vormodernen chinesischen Gelehrtenkultur: erstens auf eine auch im Alter fortgesetzte Poetisierung des Alltags; zweitens liegen dem Vortrag Gedichte von Männern und Frauen zugrunde. Gudula Linck kontrastiert in ihrem gleichnamigen Buch "Seufzerlyrik" der Frauen mit dem "Dennoch" der Männer, die auch ihre Altersleiden mit Humor zu nehmen wissen. Dem Vortrag über die Besonderheiten der vormodernen chinesischen Gelehrtenkultur folgen einige Geschichten aus dem alten Buch "Zhuangzi" verbunden mit lebenspraktischen Übungen des Qigong, die zum Mitmachen einladen.
18.12.2019, Bücherhalle Wandsbek, Wandsbeker Allee 64, Hamburg, Mehr...

Ray Chen & Musik aus China, Konzert, Köln

Das WDR Sinfonieorchester unter Leitung von Tung-Chieh, spielt Werke der chinesischen Komponisten Qigang Chen, Gang Chen / Zhanhao He, Tan Dun und Li Huanzhi / Peng Xiuwen. Als Solist ist Ray Chen an der Violine dabei. Vor dem Konzert gibt es eine Einführung in die Musik.
01.02.2019, Kölner Philharmonie, Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln, Mehr...

Osterfestival Seidenstraße, Konzerte + Filme + Workshops, Hamburg

Das Elbphilharmonie-Festival "Seidenstraße" richtet seinen Blick auf Künstler und Kulturen aus den Ländern entlang der traditionellen Handelsroute und holt dafür zahlreiche Großmeister regionaler Musikstile nach Hamburg. Die Festivaleröffnung gestaltet Tan Dun, der berühmteste chinesische Komponist der Gegenwart, mit seinem opulenten Oratorium »Buddha Passion«. Inspiriert wurde es von 1.500 Jahre alten Höhlentempeln einer antiken Oasenstadt im Nordwesten Chinas.
01.-14.04.2020, Elbphilharmonie Hamburg, Platz der Deutschen Einheit, 20457 Hamburg, Mehr...

 

Ausstellungen

China Migrant – Fotoausstellung von Daniel Traub, Duisburg
Die Ausstellung dokumentiert die gesellschaftlichen, ökonomischen und kulturellen Veränderungen und Umbrüche, die seit Beginn der Öffnungs- und Reformpolitik in der Volksrepublik China durch Arbeitsmigration sichtbar geworden sind. Im Mittelpunkt steht das dokumentarische Werk des chinesisch-amerikanischen Fotografen und Filmemachers Daniel Traub, der die Lebensbedingungen von Arbeitsmigrant_­innen in China über einen Zeitraum von zwei Jahrzehnten mit seiner Kamera eingefangen hat. Die Ausstellung versammelt Werke aus einzelnen Fotoserien und Dokumentarfilmprojekten des Künstlers.
06.11.2019 - März 2020, Gebäude LE, Forsthausweg, 47057 Duisburg, Mehr...

​Sci-(no)-Fi, Ausstellung, Köln

Zukunft wird längst nicht mehr nur noch ins Weltall projiziert. Eine gegenwärtigere Vorstellung vom Morgen zeigt Sci-(no)-Fi. Der Ausstellungstitel lässt sich auf verschiedene Weisen lesen: als Science-Fiction, als Science-Non-Fiction und nicht zuletzt als Sino-Fiction, eine spezifisch chinesische Auffassung von Ordnung und Gesellschaft im digitalen Zeitalter. Die Ausstellung bespielt drei Räume des Academyspace mit Werken von Swooding Architects (Hongkong), Künstler*innenkollektiv Zheng Mahler (Hongkong/Australien) und Mi You und Andreas Niegl.
noch bis 15.12.2019, Academyspace, Herwarthstraße 3, 50672 Köln, Mehr...

Micro Era - Medienkunst aus China, Ausstellung, Berlin

Von Dokumentarfilmbildern über die Auseinandersetzung mit klassischer Filmsprache bis zur Ästhetik des japanischen Anime konzentrieren sich die Kunstwerke in dieser Ausstellung auf das Verhältnis zwischen Geist, Körper und Technologie in Installationen und Ein-Kanal-Videos, die von den 1990er Jahren bis in die Gegenwart reichen. An der Ausstellung beteiligte Künstler*innen sind Cao Fei (*1978), Fang Di (*1987), Lu Yang (*1984) und Zhang Peili (*1957).
noch bis 26.01.2020, Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin, Mehr...

Unter Freunden - Japanische Teekeramik, Ausstellung Hamburg
Japanische Teekeramik ist Kunst, die auch benutzt wird. Herausragende Stücke erhalten sogar von ihren Herstellern, noch häufiger aber von ihren Besitzern einen Namen. Im ritualisierten Umgang mit einzelnen Gefäßen entsteht eine sehr persönliche Beziehung der so genannten Teemenschen (chajin) zu ihren Objekten. In der Ausstellung setzt das Museum einen Schwerpunkt auf die persönlichen Beziehungen, die sich um diese einzigartigen Keramiken entflechten. Die Ausstellung zeigt rund 100 herausragende Teekeramiken aus der Ostasiensammlung des MKG, darunter Teeschalen, Vasen, Kaltwassergefäße und weitere TeeUtensilien.
noch bis 23.02.2020, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Steintorplatz, 20099 Hamburg, Mehr...